close

  • Meinem Vaterland, der Republik Polen treu sein

     

  • AKTUELLES

  • 6 Juli 2017

    Der polnische Außenminister Witold Waszczykowski hat am Donnerstag am Treffen des polnischen Präsidenten Andrzej Duda und des amerikanischen Präsidenten Donald Trump im Warschauer Königsschloss teilgenommen

    Beim Gespräch haben die Präsidenten bilaterale Projekte im Bereich der Sicherheit sowie die weitere Stärkung des Nordatlantikpaktes besprochen. Sie waren sich einig, dass die Zahlung von 2 % des Bruttoinlandsproduktes für die Verteidigungszwecke eine Pflicht der NATO-Mitgliedstaaten ist. Die Zusammenarbeit im Bereich der Sicherheit und Verteidigung, die eine Grundlage der strategischen Kooperation zwischen Polen und den Vereinigten Staaten bildet, wird zunehmend durch Initiativen in anderen Bereichen ergänzt.

     

    – Neben der Sicherheit ist die Wirtschaft ein zweiter möglicher Bestandteil der polnisch-amerikanischen und der amerikanisch-regionalen Zusammenarbeit – hat Minister Waszczykowski vor dem Treffen im Königsschloss in Warschau festgestellt. – Es besteht eine Chance, dass unsere Region mit amerikanischem Gas versorgt wird – fügte er hinzu. Andrzej Duda und Donald Trump haben ihre Zufriedenheit mit dem wachsenden Handels- und Investitionsaustausch zum Ausdruck gebracht und die Fortsetzung der Maßnahmen zur weiteren Verstärkung der wirtschaftlichen Beziehungen angekündigt. Sie haben eine immer größere Bedeutung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit betont. Ein Thema des Gesprächs waren auch die Möglichkeiten der amerikanischen Beteiligung an der Modernisierung der polnischen Streitkräfte (u.a. die Programme „Wisła” und „Homar”).

     

    – Der Aufbau von starken regionalen Bindungen unter Beteiligung der Vereinigten Staaten kann eine wertvolle Ergänzung unseres gemeinsamen Potentials sein – hat der polnische Außenminister festgestellt, der zusammen mit den Präsidenten an der transatlantischen Sitzung im Rahmen des Gipfels der Drei-Meere-Initiative teilgenommen hat, bei der über die Vertiefung der Zusammenarbeit unserer Region mit den USA diskutiert wurde. In diesem Zusammenhang wurden die Umsetzungsperspektiven für die gemeinsamen Infrastrukturprojekte besprochen.

     

    Am Rande der heutigen bilateralen polnisch-amerikanischen Gespräche hat Minister Witold Waszczykowski mit den Mitgliedern der US-Delegation, darunter mit Jared Kushner, gesprochen. Das Thema war die Zusammenarbeit im Bereich der Sicherheit und die Gefahren an der NATO-Ostflanke. – Polen ist unverändert ein Befürworter des US-Engagements in Europa und der starken transatlantischen Bindungen, die eine Stütze für die Sicherheit und die Entwicklung unseres Kontinents sind – hat Minister Waszczykowski festgestellt. 

     

    Print Print Share: