close

  • Meinem Vaterland, der Republik Polen treu sein

     

  • AKTUELLES

  • 19 März 2013

    am 19. März in der Residenz des Botschafters der Republik Polen in Bern

     

    Die „Visegradgruppe V4“ besteht seit 1991. Sie wurde aus den Ländern Ungarn, Polen und der damaligen Tschechoslowakei gebildet und fußt auf gemeinsamen geografischen und historischen Wurzeln.

    Ihr erklärtes Ziel ist die gemeinsame Lösung regionaler Herausforderungen im Kontext des Endes des Kalten Krieges. Die Visegrad-Gruppe (V4) ist ein loses Kooperationsforum der vier Staaten Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn. Benannt wurde die Gruppe nach der ungarischen Stadt Visegrad, wo sie am 15. Februar 1991 von den Präsidenten Ungarns, Polens und der erst 1993 in zwei Staaten zerfallenen Tschechoslowakei gegründet wurde. Hauptziel war der gemeinsame Beitritt der Teilnehmerländer zur Europäischen Union. In der EU sollten dann gemeinsam Interessen durchgesetzt werden. Später rückte die Förderung der regionalen Kooperation in den Vordergrund.

    Im Jahr 2000 wurde das Forum durch seine bis heute einzige formelle Institution ergänzt, den Visegrad-Fonds mit Sitz im slowakischen Bratislava. Er fördert grenzüberschreitende Regionalprojekte und vergibt Stipendien. Das Bündnis funktioniert formlos. Die V4 lebt von regelmäßigen Treffen ihrer Regierungschefs und Staatspräsidenten in dem Land, das den Vorsitz innehat. Die jährlich wechselnde Präsidentschaft liegt bis Juni 2013 bei Polen.

     


     

    Aufzeichnung des Vortrags von Frau Henryka Mościcka –Dendys, Direktorin des Departments für Europapolitik im Aussenministerium der Republik Polen (Bern am 19. März).

     

    Teil 1 - http://www.youtube.com/watch?v=d15VV7FgAn8

     

    Teil 2 - http://www.youtube.com/watch?v=dRYXDUeEbNg

     

     

    Print Print Share: