close

  • Meinem Vaterland, der Republik Polen treu sein

     

  • TODESFÄLLE UND BEERDIGUNGEN

  • Im Todesfall eines polnischen Staatsbürgers, einer Person polnischer Abstammung oder einer mit einem Polen/einer Polin verwandten Person kann eine Leichen- oder Urnenbestattung in Polen vorgenommen werden. Das Konsulat stellt zu diesem Zweck eine Genehmigung aus zur Einfuhr des Leichnams oder der Asche nach Polen unter der Voraussetzung, dass der Sarg (die Urne) dem Konsul zum versiegeln und folgende Dokumente vorgelegt werden:
    - Genehmigung zur Leichnamseinfuhr aus der Schweiz und Bestattung in Polen, ausgestellt von der Abteilung für Grundwirtschaft des für den Bestattungsort (Friedhofslage) zuständigen Kreisamtes in Polen;
    - vollständige Abschrift des Todesscheines; der Todesschein muss vom Konsulat legalisiert werden und soll ins Polnische übersetzt werden;
    - ärztliches Zeugnis über die Todesursache mit Bescheinigung, dass der Tod nicht infolge einer Ansteckungskrankheit oder einer Seuche erfolgte;
    - Bescheinigung eines Bestattungsinstituts darüber, dass der Sarg gemäss dem Berliner Abkommen (metallener Innensarg, 5 cm absorptionsfähiges Material, Sarg hermetisch verlötet) verschlossen wurde; der Sarg muss vom Konsul versiegelt und dann in einem hölzernen Sarg und in einer Kiste untergebracht werden;
    - für eine Urne - Bescheinigung über die Kremation, ausgestellt vom örtlichen Friedhofsbeamten; die Urne muss aus Metall sein (oder eine metallene in einer hölzernen).

     

    Print Print Share: